Bußgeldkatalog
 

Änderungen im Bußgeldkatalog Mai 2006



  • Seit dem 1. Mai müssen Autofahrer mit höheren Geldbußen bei Verkehrsverstößen rechnen.

  • Wer nicht genug Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden Fahrzeug hält wird verstärkt zur Kasse gebeten. Sah der Katalog bisher Höchststrafen von 150 Euro, vier Punkten und einem Monat Fahrverbot vor, sind es Künftig 250 Euro, weiterhin vier Punkte, aber gleich bis zu drei Monate Fahrverbot. Der Mindestabstand bei 80 Km/h muss mindestens 20 Meter betragen, sonst fallen 40 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg an. Mit weniger als zehn Metern Distanz zum Vordermann bei Tempo 100 handelt man sich 150 Euro Bußgeld und zwei Monate Fahrverbot ein. Diese schärfste Sanktion gilt dann, wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h weniger als ein Zehntel des halben Tachowerts (bei 150 km/h also etwa weniger als 7,5 Meter) beträgt (Geldbuße unterhalb von 130 km/h sind 200 Euro). Ein Fahrverbot von einem Monat bringt bereits das Auffahren auf weniger als 3/10 des halben Tachowerts. Bisher mussten dafür mindestens 2/10 oberhalb von 130 km/h und 3/10 unterhalb der Autobahn-Richtgeschwindigkeit unterschritten werden.

  • Wer mit abgefahrenen Sommerreifen auf deutschen Straßen unterwegs ist muss einem Bußgeld von 20 Euro rechnen. Findet dabei eine Behinderung des Straßenverkehrs statt sind sogar 40 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Laut Straßenverkehrsordnung heißt es: "Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen." Hierzu gehört "insbesondere eine geeignete Bereifung". Der ADAC und das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe empfiehlt daher, das Fahrzeug rechtzeitig zur Saison umzurüsten: Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter.

  • An Bahnübergängen werden Autofahrer mit 150 Euro statt bisher 50 Euro bestraft und müssen einem Monat auf ihren Führerschein verzichten, wenn sie die Blinklichter nicht beachten. Das risikoreiche Umfahren von Halbschranken kostet ab Mai 450 Euro und führt zu drei Monaten Fahrverbot.

  • Für PKW's gilt die Regel, wonach in einem Pkw nur so viele Personen mitfahren dürfen wie Plätze mit Sicherheitsgurten vorhanden sind.
    Neu ist auch eine Helmpflicht für Fahrer von Trikes und Quads.





News und Berichte
News und Berichte zu aktuellen Änderungen der Bussgeldverordnung :
Änderungen und Neuerungen im Auto- und Reiserecht 2017 - Für die unerlaubte Handybenutzung im Straßenverkehr soll die Strafe im Rahmen der kommenden Bußgeld-Reform erhöht werden.
Auto und Verkehr 2016 - Für alle neu entwickelten Motorräder mit einem Hubraum über 125 Kubikzentimeter tritt ab Januar 2016 die ABS Pflicht und ab 2017 für alle Motorräder mit Neuzulassung in Kraft.
Reise- und Autorecht 2015 - Das Schwarzfahren in Bussen und Bahnen wird teurer.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Das neue Fahreignungsregister ist seit 01. Mai 2014 gültig.
Einführung des neuen EU Führerscheins.
StVO 2013 mit den Neuerungen.
Die neue Punktereform kommt.
Alkoholverbot am Steuer für Fahranfänger.
Für Fahranfängerinnen und Fahranfänger ist Alkohol am Steuer ab dem 1. August 2007 absolut tabu.



Ähnliche Themen
  • www.Kfz.info - Der kostenlose Fahrzeugmarkt im Internet
    Bei www.Kfz.info können Autohändler und Privatleute kostenlos Fahrzeuge inserieren. In vier Hauptkategorien werden Pkw, Nutzfahrzeuge, Wohnmobile und Motorräder übersichtlich und aktuell aufgelistet. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Fahrzeuge kostenlos einem breiten Publikum anzubieten. Ihre Verkaufschancen werden enorm steigen. Schon heute nutzen über 60 % aller Autokäufer das Internet um Ihren Traumwagen zu finden.
  • AutoScout24
    Sie finden Autos super, wir finden sie schnell und einfach! Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug in unserem Automarkt unter 1/2 Mio. aktueller Angebote. Autoscout
  • mobile.de - Deutschlands großer Fahrzeugmarkt!
    - mehr als 800.000 Gebrauchtwagen und Neuwagen aller Marken, auch
      Oldtimer und Sportwagen finden Sie hier
    - darin Angebote an Motorrädern, Wohnmobilen, Lkw und Nutzfahrzeugen
    - Informationen rund ums Automobil, Fahrberichte, Zubehör, Finanzierung,
      Leasing und Versicherung.