Ladungssicherung
 

Bußgeld - Ladungssicherung Lkw, Pkw, Anhänger


Bußgeld, Punkte und Fahrverbot wegen Unterlassung der Ladungssicherung für Pkw, Anhänger oder Lkw bzw. Über- oder Unterschreitung der Stützlast.

Zu beachten bei jeder Ladungssicherung sind die anerkannten Vorgaben der Technik. Ebenfalls gehört zur Ladungssicherung das korrekte Verstauen und Sicheren der Ladung (einschließlich Geräte) sowie der Ladeeinrichtung. Ladung und Ladeeinrichtung müssen so verstaut und gesichert sein, dass sie selbst bei einer Vollbremsung nicht verrutschen.

Das bisherige Punktesystem wurde umgestellt. Das neue Punktesystem bei Fahrverstoß und Bußgeld ist in Kraft getreten. Aus dem Verkehrszentralregister (VZR) wurde das Fahreignungsregister (FAER).

Gültig seit Mai 2014:
Verstoß Punkte Bußgeld Fahr-
verbot
wegen unzureichende Ladungssicherung im PKW 35 Euro nein
...mit Gefährdung 1 Punkt 60 Euro nein
...mit Unfall 1 Punkt 75 Euro nein
da Ladung nicht gegen vermeidbaren Lärm gesichert 10 Euro nein
wegen Überschreitung bzw. Unterschreitung um mehr als 50 % zulässige Stützlast bei einem Kfz mit einem einachsigen Anhänger 1 Punkt 60 Euro nein
wegen Unterlassung, die Ladung oder Ladeeinrichtung bei LKW oder Omnibus verkehrssicher zu verstauen oder gegen Herabfallen nicht besonders gesichert 1 Punkt 60 Euro nein
... mit Gefährdung 1 Punkt 75 Euro nein
... bei anderen Kfz oder dessen Anhängern
... mit Gefährdung 1 Punkt 60 Euro nein
wegen Fahren eines Kraftfahrzeugs, dessen Höhe einschließlich Ladung mehr als 4,20m betrug 1 Punkt 60 Euro nein



Gültig bis April 2014:
Verstoß Punkte Bußgeld Fahr-
verbot
wegen Überschreitung bzw. Unterschreitung um mehr als 50 % zulässige Stützlast bei einem Kfz mit einem einachsigen Anhänger 1 Punkt 40 Euro nein
wegen Unterlassung, die Ladung oder Ladeeinrichtung bei LKW oder Omnibus verkehrssicher zu verstauen oder gegen Herabfallen nicht besonders gesichert 1 Punkt 80 Euro nein

Aktuelle Infos zum Thema Stützlast und Ladungssicherung im Pkw, Anhänger oder Lastwagen:
Fahrsicherheitstraining für Gespanne und Wohnmobile - An den Standorten Sachsenring, Nürburgring, Münsingen und Lüneburg veranstaltet der Hersteller Hymer auch in 2017 wieder Fahrsicherheitstrainings für Caravan- und Reisemobil-Fahrer. Auf dem Tagesprogramm stehen unter anderem das richtige Bremsen in Kurven, in Gefahrensituationen sowie die ordnungsgemäße Ladungssicherung und das korrekte Rangieren mit dem Wohnwagen.
Falsche Ladungssicherung kann teuer werden - Verstöße können eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat sein. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, beispielsweise bei der allgemeinen Verkehrskontrolle oder einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht, wird mit einem Bußgeld in Höhe von 35 bis 75 Euro und eventuellem Punkteeintrag im Verkehrsregister bestraft. Wer eine Straftat begeht, z. B. ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, wird mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet.
Die wichtigsten Änderungen im Straßenverkehr 2016 - Ab März gilt die neue Fahrtenschreiberverordnung (VO (EU) Nr. 165/2014). LKW-Fahrer sollen durch ein akustisches Signal gewarnt werden.
ADAC Crashtest - Nur korrekt verzurrte Spanngurte können den Baum bei einem Unfall auf dem Dach halten. Bereits bei einem Aufprall mit 50 km/h flog der 32 Kilogramm schwere Christbaum über die Motorhaube des Autos.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Zulässiges Gesamtgewicht minus Leergewicht - Die Zulassungsbescheinigung Teil 1 gibt Klärung bezüglich dem Zuladungsgewicht im Pkw.
Das ändert sich 2015 für alle Auto- und LKW-Fahrer - z. B. AEBS und LDWS Pflicht für Lkw und Busse, eCall für Neuwagen, Abgasnorm Euro 6.
Ladungssicherung von Altpapier.
Tipps für den Weihnachtsbaum-Transport.
PKW Anhänger - Ladung ausreichend sichern.
Unfälle Ladungssicherung - Wer ein Auto für den Transport schlecht sichert, riskiert den Kaskoschutz.
Langfinger gehen bei LKW-Ladungsdiebstählen immer dreister vor.
Sicherheitsrisiko Ladung - ADAC Crashtest deckt Sicherheitsmängel auf.
So wird Ihre Ladung sicher verstaut.



Ähnliche Themen